Unsere Leistungen

Pressemitteilungen

Meldorf, 19.08.2022

Aktuelle Information zu Ihrem Gaspreis

Die Schillhorn Strom und Gas GmbH steht für eine zuverlässige Versorgung unserer Kunden. 
Aufgrund neuer gesetzlicher Umlagen und gestiegener Beschaffungskosten durch die Erhöhung der Bilanzierungsumlage von 0,00 Cent/kWh auf 0,57 Cent/kWh sind wir leider gezwungen den Erdgaspreis zum 01.10.2022 anzuheben. 

Welche neuen Umlagen wurden von der Bundesregierung eingeführt? 

  1. Gasspeicherumlage
    Um genügend Gas für den Winter vorrätig zu haben, werden aktuell die deutschen Erdgasspeicher mit Hochdruck gefüllt. Die Kosten für die Befüllung der Speicher werden deutschlandweit auf alle Kunden umgelegt. Dafür wird die neue Gasspeicherumlage nach §35e EnWG zum 01.10.2022 in Höhe von 0,059 Cent / kWh eingeführt. 
  2. Gas-Sicherungsumlage (§26 Energiesicherungsgesetz - EnSiG)
    Russland liefert weniger Gas an Deutschland, deshalb müssen viele Gasimporteure, von denen auch die Schillhorn Strom und Gas GmbH ihr Gas beziehen, kurzfristig teuren Ersatz beschaffen. Damit die Importeure nicht insolvent gehen und die Versorgung weiterhin gesichert ist, führt die Bundesregierung zum 01.10.2022 eine Umlage nach der Verordnung nach §26 EnSiG in Höhe von 2,419 Cent / kWh ein. 

Für unsere Kunden bedeutet das leider, dass die Erdgaspreise deutlich ansteigen. 
Der Arbeitspreis Ihres Erdgasvertrags wird zum 01.10.2022 um die Umlagen erhöht (3,63 Cent brutto), der Grundpreis bleibt wie bisher stabil. 

Sie erhalten darüber in den nächsten Tagen ein Anschreiben aus unserem Hause. Die Preisanpassung erfolgt nach §5 Abs. 2 Gasgrundversorgungsverordnung (GasGVV). Durch die Preisanpassung haben Sie ein Sonderkündigungsrecht. Das heißt, Sie können Ihren Vertrag in Textform bis zum 30.09.2022 kündigen. 

Ihren Zählerstand zum 01.10.2022 errechnen wir auf Basis Ihres bisherigen Verbrauchs und des tatsächlichen Temperaturverlaufs. Zu Ende des Jahres werden wir die Zählerstände wieder schriftlich abfragen. 

Hinweis zu Ihrem Abschlag

Aufgrund der aktuell geplanten Mehrwertsteuersenkung für Erdgas von 19% auf 7% muss der monatliche Teilbetrag voraussichtlich nicht angepasst werden. Selbstverständlich werden wir den gültigen Mehrwertsteuersatz bei der Jahresabrechnung berücksichtigen. 
Möchten Sie Ihren Abschlag dennoch anpassen, kommen Sie bitte auf uns zu. 

Information zur künftigen Preisentwicklung

Vorsorglich möchten wir Sie darauf aufmerksam machen, dass es sich bei der Erhöhung zum 01.10.2022 lediglich um die neu eingeführten Gas-Umlagen sowie um die Bilanzierungsumlage handelt. 

Durch die extrem gestiegenen Beschaffungskosten wird es zum Jahreswechsel eine deutliche Preiserhöhung geben. 
Wir empfehlen vorausschauend Rücklagen für die Energiekosten zu bilden. 

Uns ist bewusst, dass die hohen Energiepreise eine enorme Belastung darstellen. Sie haben Fragen oder benötigen Unterstützung? 
Kommen Sie gerne auf uns zu. 

Schillhorn ist Ihr zuverlässiger Partner auch in diesen sehr turbulenten Zeiten. 

Sie haben Fragen zum Thema Strom & Gas? 
Wir stehen Ihnen unter 04832 – 70 71 gerne zur Verfügung. 

 


Meldorf, 30.06.2022

Strompreis sinkt um die vorläufig abgeschaffte EEG-Umlage

Zum 1. Juli 2022 wird die EEG-Umlage, auch Ökostrom-Umlage genannt, zunächst befristet bis Ende Dezember 2022 abgeschafft. Das wurde vom Gesetzgeber so beschlossen – und die Schillhorn Strom und Gas GmbH gibt die daraus resultierende Entlastung von 4,41 Cent pro Kilowattstunde (brutto) selbstverständlich direkt an die Kunden weiter.

Ziel der EEG-Umlagen-Senkung ist es, so die Bundesregierung, Stromkunden bei den Energiekosten zu entlasten. Tatsächlich haben die öffentlichen Kosten großen Einfluss auf die Endkundenpreise von Strom und Gas.
Beim Haushaltskunden machten Steuern, Abgaben und Umlagen in 2021 durchschnittlich 40 Prozent des gesamten Strompreises aus.

Die Schillhorn Strom und Gas GmbH begrüßt daher den Wegfall der EEG-Umlage in der zweiten Jahreshälfte 2022, so kann zumindest ein Teil der massiv gestiegenen Beschaffungskosten für Energie aufgefangen werden.


Schillhorn kümmert sich um alles – unsere Stromkunden müssen nichts tun

Die Schillhorn Strom und Gas GmbH senkt den Stromarbeitspreis um 4,41 Cent pro Kilowattstunde zum 01. Juli 2022 automatisch, ohne dass Kunden dafür selbst aktiv werden müssen. Damit die Preisänderung stichtagsgenau bei der Abrechnung berücksichtigt werden kann, wird der Verbrauch zum 1. Juli automatisch von Schillhorn abgegrenzt. Selbstverständlich haben Kunden auch die Möglichkeit, den aktuellen Zählerstand zu übermitteln.

Senden Sie uns Ihren Zählerstand per E-Mail an naulin[at]schillhorn-energie.de oder nutzen Sie unseren Onlineservice zur Zählerstandserfassung (bitte behalten Sie Ihre Kunden- und Verbrauchsstellennummer bereit). Alternativ können die Zählerstände auch telefonisch oder persönlich übermittelt werden.

Schillhorn ist Ihr zuverlässiger Partner auch in diesen turbulenten Zeiten.

Sie haben Fragen zum Thema Strom & Gas?
Wir stehen Ihnen unter 04832 – 70 71 gerne zur Verfügung.